Home > Aidshilfe > Prävention > MSM-Prävention

 

Aidshilfe: Prävention

Beratungsstelle Rostock . Beratungsstelle Neubrandenburg

Begleitung . HIV-/STI-Beratung . HIV-Schnelltest . Syphilis-Schnelltest . Prävention . Antidiskriminierungsarbeit . Selbsthilfe . Haftarbeit . Gedenken
:MSM-Prävention : Sexualerziehung :

MSM-Prävention

Auf dieser Seite:
Info
Testempfehlungen für MSM

MSM-Prävention ist eine der Hauptaufgaben der Aidshilfe.

Schwule und die so genannten MSM (Männer, die Sex mit Männern haben), zählen in Deutschland nach wie vor zur am meisten von HIV betroffenen Gruppe. Zu den MSM zählen neben schwulen Männern, bisexuelle Männer, Stricher, die nur gegen Geld Sex mit Männern haben, Männer/Jungs, die Sex mit Männern ausprobieren, Männer, die sich selbst als heterosexuell bezeichnen würden und nur gelegentlich auch mal Sex mit Männern haben, ... .

Info:
Die Deutsche AIDS-Hilfe hat für diese zum Teil nur schwer erreichbare Zielgruppe vor ein paar Jahren die bundesweite Kampagne "ICH WEISS WAS ICH TU" ins Leben gerufen, die inzwischen sehr erfolgreich in vielen Teilen Deutschlands aktiv ist.
Auch in Rostock ist diese Kampagne vertreten. Durch verschiedene Partner. Das CSG ist mehr oder weniger regelmäßig in der schwulen Szene Rostocks vertreten, zum Beispiel in den Kneipen "b sieben" und "Planbar " und bei "PINK! Die Party" oder der "Danceflash". Dabei geht es uns nicht (nur) darum, Kondome zu verteilen, sondern vor allem an die eigene Verantwortung zu appellieren und ganz individuelle Risikominimierungsstrategien zu entwickeln. In Neubrandenburg gibt es wie in den meisten Städten Mecklenburg-Vorpommerns keine richtige schwule Szene.

Für unserer MSM-Präventionsarbeit haben wir 2017 eine eigene Kampagne gestartet: "MV kommt gut". Wir greifen neben eigenen aber auch auf die Materialien der "ICH WEISS WAS ICH TU"-Kampagne zurück.

Wir bieten speziell für Schwule und andere MSM HIV- & STI-Beratung und Sexualberatung an.

Der Anfang 2011 in Rostock eingeführte HIV-Schnelltest wendet sich vorrangig an Schwule und andere MSM, auch wenn dieses Angebot grundsätzlich allen offen steht. Wir bieten den Test bewusst nicht direkt in der schwulen Szene an, sondern bewerben ihn dort nur.

Wie alle (oder die meisten) Aidshilfen leisten wir strukturelle Prävention. Diese gliedert sich in Primär-, Sekundär- und Tertiärprävention. Unsere Vor-Ort-Arbeit ist vorrangig Primärprävention. Primärprävention bedeutet platt ausgedrückt, die Verhinderung von Erkrankungen. Aber auch Sekundärprävention, die die Gesundherhaltung von Infizierten beinhaltet, ist Bestandteil unserer MSM-Prävention.
Letztere und Tertiärprävention sind vorrangig Teil unserer Begleitungsarbeit.

Weitere Infos für Schwule und andere MSM gibt es neben "ICH WEISS WAS ICH TU" unter Links für Männer und Queeres.

Testempfehlungen für schwule Männer und andere MSM:
Sexuell aktive schwulen oder bisexuellen Männern wird empfohlen, sich einmal jährlich auf HIV, Syphilis, Tripper und Chlamydien testen zu lassen. Außerdem sollten sie einmal jährlich ihren Impfstatus von Hepatitis A und B abklären lassen.

Wer mehr als zehn Sexpartner im Jahr hat, sollte sich zweimal jährlich auf Syphilis, Tripper und Chlamydien testen lassen. Tripper und Chlamydien erhöhen das HIV-Übertragungsrisiko bis zu achtmal und können auch mit Speichel übertragen werden, z.B. wenn Spucke als Gleitmittel verwendet wird!

Im Rostocker Gesundheitsamt wird der HIV-Test kostenlos und anonym angeboten.

 

 

© Centrum für Sexuelle Gesundheit Rostock & Neubrandenburg 2018