Home > Aidshilfe > Prävention

 

Aidshilfe: Prävention

Beratungsstelle Rostock . Beratungsstelle Neubrandenburg

Begleitung . HIV-/STI-Beratung . HIV-Schnelltest . Syphilis-Schnelltest . Prävention . Antidiskriminierungsarbeit . Selbsthilfe . Haftarbeit . Gedenken
: MSM-Prävention : Sexualerziehung :

Prävention ist eine der Hauptaufgaben der Aidshilfe.

Zielgruppen:
- Schulklassen
- Jugendgruppen
- Allgemeinbevölkerung
- Pädagog/innen
- medizinisches Personal
- ...

Info:
Jugendliche und junge Erwachsene zählen zum sexuell aktivsten Teil unserer Gesellschaft. Aus diesem Grund zählen sie auch theoretisch zu der Gruppe, die am ehesten dem Risiko ausgesetzt sind, sich mit sexuell übertragbaren Infektionen (STI) wie HIV oder Hepatitis zu infizieren. Im Rahmen der Präventionsarbeit bieten wir daher Aufklärungsveranstaltungen für Kinder, Jugendliche, aber auch Erwachsene zu HIV und anderen STIs an.
HIV-/STI-Prävention für Schulklassen und Jugendgruppen ist Bestandteil unseres sexualpädagogischen Angebotes.
Dass Jugendliche nur theoretisch eine HIV-Hauptrisikogruppe sind, belegen zum Glück die Zahlen. Trotzdem bieten wir für diese Zielgruppe natürlich Prävention an.
Die Rahmenbedingungen, Preise und weitere Informationen zu Präventionsveranstaltungen im Schul- und Jugendbereich sind unter Sexualerziehung zu finden.

Zur Präventionsarbeit gehören auch gezielte Aktionen im Jugend- und MSM*-Bereich und Veranstaltungen in der Öffentlichkeit, bei denen wir auf die Problematik hinweisen, zum Beispiel bei Infoständen.
MSM-Prävention ist daher wichtig, weil diese Gruppe auch praktisch nach wie vor die Hauptrisikogruppe in Deutschland ist.

* MSM = Männer, die Sex mit Männern haben

 

 

© Centrum für Sexuelle Gesundheit Rostock & Neubrandenburg 2017